Language

KuK - Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen

Kunstinstitution bei artports.com

KuK - Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen

Austraße 9
D-52156 Monschau
Germany/Deutschland
Tel: +49 (0)2472 / 80 31 94
info@kuk-monschau.de
www.kuk-monschau.de
Öffnungszeiten:
Di-Fr: 14-17h / Sa, So: 11-17h / Montag geschlossen
Stadtplan
Hotels
KuK - Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen

Aktuelle Info

Das KuK in Monschau präsentiert seit Jahren hochkarätige Ausstellungen mit Werken renommierter internationaler und nationaler Künstler/innen. Im aktuellen Jahr sind fünf Ausstellungen kostenfrei zu besuchen. Das Programm sowie weitere Informationen unter: www.kuk-monschau.de

Fotocredit: Peter Stollenwerk

Ausstellungen

Aktuelle und kommende Ausstellungen


KuK - Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen

09.07.2017 - 10.09.2017
World in Images - A Portable History of Photography
Lola Garrido Collection

Pressemitteilung
"Jede Sammlung hat ihre Geschichte und Lesart, und sie auszustellen, erlaubt sowohl dem Sammler als auch dem Betrachter, ihre eigene Geschichte zu erschaffen, indem sie die Bilder in eine Ordnung bringen", so die Kunstsammlerin Lola Garrido. Die von ihr handverlesenen Größen der Fotokunst lesen sich wie eine Liste der wichtigsten Triebfedern des Genres. Zu ihnen gehören u.a. Cindy Sherman, Irving Penn, Alexander Rodchenko und Dorothea Lange, Robert Capa und Henri Cartier-Bresson (beide Mitbegründer von Magnum Photos), Man Ray und Robert Mapplethorpe. Insgesamt 91 Originaldrucke fordern in "World in Images - A Portable History of Photography" dazu auf, die eigene Geschichte in der Fotografie zu entdecken.

Fotocredit: "Divers, Horst and Model. Swimwear by A.J. Idoz.", Paris, 1930 © George Hoyningen-Huene / Mit freundlicher Genehmigung der Staley Wise Gallery sowie der Lola Garrido Collection


KuK - Kunst- und Kulturzentrum der StädteRegion Aachen

17.09.2017 - 05.11.2017
Richard Kalvar - Earthlings

Pressemitteilung
"Das ist es, was ich gerne mache: Spielen mit der ganz normalen Wirklichkeit, wobei sich meine "Akteure" ihrer Rolle nicht bewusst sind, sich also nicht in Pose werfen in dem "Drama", in dem ich sie einsetze."
Der 1944 in New York geborene Fotograf Richard Kalvar bringt seine Arbeit in dieser Beschreibung selbst auf den Punkt. So fokussieren seine Bilder Befindlichkeiten, die Menschen gewöhnlich für sich behalten, und machen ihr Verhalten mit hintersinnigem Humor sichtbar. Augenzwinkernd konstruiert er alltägliche Dramen, spielt mit der Wirklichkeit und ignoriert manche Konventionen. Das herausragende Können Kalvars honorierte die Agentur Magnum Photos in Paris, indem sie den Künstler 1977 als Vollmitglied aufnahm.


Ausstellungsarchiv


30.04.2017 - 02.07.2017
Malkovich Malkovich Malkovich
Homage to Photographic Masters

Pressemitteilung
Der legendäre Schauspieler John Malkovich hat mit dem Fotografen Sandro Miller ein außergewöhnliches Fotoprojekt verwirklicht. John Malkovich spielte in seiner Karriere viele komplexe Rollen: einen Schurken, einen Geheimagenten, einen Intellektuellen, einen Wissenschaftler, einen Künstler, einen skrupellosen Intriganten und einen bösen König. Im Rahmen dieses Projektes schlüpfte er gleich mehrmals in ganz verschiedene Rollen, indem er zahlreiche ikonische Fotografien nachstellte. So sehen wir John Malkovich als Alfred Hitchcock with Goose, als Che Guevara, als Marilyn Monroe, als Meryl Streep, als Albert Einstein, als Salvador Dalí oder als Muhammad Ali - verblüffend ähnlich den zum Vorbild genommenen ikonischen Fotografien und doch anders als die Originale. Die Ausstellung wird zu ersten und einzigen Mal in Deutschland präsentiert.

Fotocredit: Diane Arbus: Identical Twins, Roselle, New Jersey (1967), © Sandro Miller (2014) / Courtesy Catherine Edelman Gallery, Chicago


12.02.2017 - 23.04.2017
Herbert List - The Magical in Passing

Pressemitteilung
Einen Querschnitt seines vielfältigen Schaffens zeigen 122 Arbeiten in „The Magical in Passing“. Diese Auswahl beleuchtet das schwer fassbare Œuvre des deutschen Fotografen und warum es so schwer ist, seine Arbeit zu kategorisieren. Er arbeitete in fast allen Genres, die die Fotografie zu bieten hat: Architektur, Stillleben, Streetfotografie, Porträts und Dokumentation. Dennoch verwischte er auch die Abgrenzung zwischen diesen Bereichen: Architektonische Aufnahmen scheinen wie komponierte Stillleben oder surreale Kompositionen. Die Dokumentation von griechischen Skulpturen oder afrikanischen Artefakten grenzt an Porträts; und wenn er die klassische Schönheit des männlichen Körpers einfängt, weiß man nicht genau, ob wir uns mühevoll komponierte Arrangements anschauen oder ein privates Fototagebuch, das spontan gemacht wurde.

Fotocredit: "The Egg-Despiser": Hamburg, Germany, 1931 © Herbert List/Magnum Photos